GLEICH GEHT'S LOS

Zum Suchen eingeben

Wir nehmen die Fähre nach Starnberg

Wir nehmen die Fähre nach Starnberg

Teilen

Letzter Tag nach einem bekloppten Schuljahr, und wir haben noch keinen Reiseplan für die Ferien. Mich macht das ein bisschen nervös. Oder doch eher wütend? Ich würde so gern sagen „Und tschüss! Muss jetzt echt los Richtung Süden, Freunde“, stattdessen winke ich mit Sehnsucht im Blick den anderen hinterher. Gestern hörte ich den ganzen Abend meine Playlist vom letzten Sommer und träumte von der weiten Welt. Sie fehlt mir ein bisschen, die weite Welt. Aber ich habe mir vorgenommen, den ganzen August so zu tun, als wäre alles wunderbar. Ist es ja auch. Wir haben unseren See, wilde Herzen und Sardellen im Kühlschrank. Statt nach Livorno fuhr ich heute Mittag zu Roberto, um die Zeugnisse meiner Töchter zu beklatschen. Und während wir Mittelmeerfisch verzehrten und in fließendem Italienisch Torta al tiramisù bestellten, hatte ich plötzlich die zauberhafte Idee, doch noch etwas Großes aus unserem Sommer zu machen. Warum nicht unsere Köfferchen packen und wie Touristinnen die Fähre von Starnberg nach Starnberg nehmen, mit dem Taxi in die „Villa Rockstar“ fahren und ein paar Tage Ferien (zu Hause) spielen? Es soll dort einen hübschen Garten unter einer großen Kastanie geben, einen netten Italiener um die Ecke und hauseigene Fahrräder, um zu den schönsten Stränden des Sees zu fahren. Auf Google Maps sah ich, dass München gar nicht so weit entfernt ist, also ideal für einen reizenden Tagesausflug, etwas Sightseeing und Shopping. Und, großzügig wie ich nunmal bin, buchte ich auch gleich einen geräumigen Mietwagen dazu und ein kleines E-Boot, ist doch Urlaub! So, hab jetzt echt keine Zeit mehr, hier groß rumzuquatschen. In zehn Tagen geht’s los. Muss noch packen, Sonnenöl kaufen und die Reisepässe suchen. Melde mich, sobald wir gut angekommen sind.

Vorheriger Artikel

Dein Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *