GLEICH GEHT'S LOS

Zum Suchen eingeben

Ich bin einfach nicht Caro Daur!

Teilen

Heute mal das Happy End gleich am Anfang: Man kann meine brandneuen Superpuschen nun bestellen. Allerdings sind sie so schön, dass ich sie am liebsten alle selbst behalten würde. So aprikot wie ein Papayacocktail am Strand von Euböa, 100% made in Greece und dann erst dieses Tütü… Ich turnte gerade auf meiner Matte herum, als es an der Tür klingelte und ein muskulöser Kurier ein Paket abwarf. Für einen Augenblick vergaß ich zu atmen, nein, nicht wegen des Kuriers. Ich war einfach so aufgeregt und riss den Karton hysterisch wie eine Influencerin auf, drückte eines der Modelle mit geschlossenen Augen an meine Brust, schlüpfte in die 39, dann doch lieber in die 40, dann wieder in die 39, drehte 225 Videos vor meinem Spiegel im Flur und kam mir mit einem Mal so albern vor. Mal waren die Aufnahmen verwackelt, mal sah man einen Berg Buntwäsche im Hintergrund, mal stolperte ich über meine eigenen Füße, mal vergaß ich, meinen Werbefilm zu speichern. Als die Sonne unterging, hatte ich die Aufnahme schließlich im Kasten und ließ mich erschöpft aufs Bett fallen. Keine Ahnung, wovon ich während meines kurzen Nickerchens träumte. Aber als ich wieder aufwachte, hatte ich eine Erleuchtung, die mich schlagartig entspannte: Ich bin einfach nicht Caro Daur! Und ich will auch kein Videostar sein. Ich bin doch nur eine kleine, verpeilte Autorin, die ein paar Flipflops verkauft und Geschichten aus dem Leben erzählt, das sie selbst nicht so ganz versteht. Ist doch gar nicht so fürchterlich schlimm.

Tags:

Dein Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *